Blog Lesen

5 Bücher, die perfekt zum Herbst passen

Beitragsbild 5 Bücher Herbst

Werbung (enthält Darstellung eines Rezensionsexemplars)

An einem verregneten Sonntagnachmittag, mitten im September, zuhause auf der Couch liegen, eingekuschelt in eine schöne, warme Decke, neben sich eine große Tasse Tee oder leckere heiße Schokolade. In der Hand? Natürlich ein Buch! Klingt das nicht nach Entspannung pur? Damit beim Lesen eine schöne Herbststimmung aufkommt, habe ich eine Liste mit fünf Büchern zusammengestellt, die euch die ruhige Zeit auf dem Sofa mit Sicherheit versüßen wird. Viel Spaß beim Lesen!

1. Die geheime Geschichte – Donna Tartt

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, wann, und vor allem warum, ich Die geheime Geschichte von Donna Tartt gekauft habe. Auf jeden Fall habe ich noch die Taschenbuch-Ausgabe mit dem alten Cover, es ist also definitiv schon länger her. Jeden Herbst nehme ich mir vor, das Buch zu re-readen. Dazu kommt’s nie, weil mich andere, tolle Geschichten davon abhalten. Bevor ich weiter von Donna Tartts Erstlingswerk aus den frühen 1990ern spreche, kurz zum Inhalt.

(c) Goldmann Verlag

Richard Papen, der aus einfachen Verhältnissen stammt, erhält dank eines Stipendiums die Möglichkeit, an einer renommierten Universität in Vermont studieren zu können. Dort freundet er sich mit einer Gruppe Studierender an, mit denen er einen Griechisch-Kurs bei Professor Marlow besucht. Wo auf der ersten Blick eine Freundschaft aufzukeimen scheint, lauert unter der Oberfläche ein Geheimnis, dass den unschuldigen Richard mit in den Abgrund reißen könnte, nämlich der Tod von Bunny, einem Mitglied der Clique …

Was genau ist so faszinierend herbstlich an einer Geschichte, die von Mord und Totschlag und griechischer Mythologie handelt? Die Atmosphäre, das Setting, Donna Tartt. Die Autorin, die zu Recht mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnet wurde, hat einen speziellen Schreibstil, der für mein Empfinden einfach herrlich zum Herbst passt. Schwer, bildhaft und gehaltvoll.

P.S.: Wer Die geheime Geschichte mag, für den dürfte Die Lügner von Kate Weinberg ebenfalls interessant sein.

2. Truly Devious – Maureen Johnson

Durch die Entertainment Weekly wurde ich bereits vor Jahren auf Maureen Johnsons Truly Devious aufmerksam, habe mich mit dem Buch aber nie näher beschäftigt. Wie ihr seht, hat der Loewe-Verlag die Geschichte letztes Jahr nach Deutschland geholt, im Frühjahr erschien bereits die Fortsetzung. In der Reihe (die bislang als Trilogie geplante Serie erhält 2021 eine Fortsetzung, allerdings mit einem neuen Fall) kommt Stevie Bell an die Ellingham Academy, um herauszufinden, was vor über 80 Jahren mit der Tochter und der Frau des Schulgründers Albert Ellingham geschehen ist. True-Crime-Fanatikerin Stevie will den Fall lösen. Problematisch wird es, als eine neue Mordserie die Schule in Atem hält …

Die ersten drei Bände beschäftigen sich mit dem gleichen, übergeordneten Kriminalfall. Der Herbst ist lang, wieso also nicht gleich die ganze Buch-Reihe suchten?

3. The Lying Game – Sara Shepard

Wer Pretty Little Liars kennt, wird The Lying Game lieben! Die Bücher sind in diesem Fall tatsächlich besser als die (kurzlebige) Serie. Im Fall der Liars würde ich behaupten: Bücher meh, Serie yay (wobei sehr viele Fans das tatsächlich anders sehen).

In The Lying Game geht es um Emma Paxton, die an ihrem 18. Geburtstag dank Facebook (man merkt, die Reihe ist schon älter) erfährt, dass sie eine Zwillingsschwester hat! Talking about real life plot twists. Bevor es zu einem Aufeinandertreffen zwischen Emma und Sutton kommen kann, erfährt Emma dank einer mysteriösen Nachricht vom Tod von Sutton. Der Absender? Niemand Geringeres als Suttons Mörder! Der Killer hat einen perfiden Plan: Emma soll Suttons Platz einnehmen, sodass niemand von Suttons Ableben erfährt. Für Emma bedeutet das ein Wandel vom amerikanischen Durchschnittsteenager zur High-Society-Girl, von der höflichen jungen Frau zum eiskalten Miststück. Emma setzt alles daran, Suttons Mörder zu finden und begibt sich dafür selbst in Lebensgefahr …

4. Real Life – Brandon Taylor

In Real Life geht es um keinen Mord, der vertuscht, keinen Verbrecher, der gesucht oder ein Rätsel, dass aufgeklärt werden muss. In Real Life ist der Name Programm. Es geht um das echte, das wahre Leben. Der Coming-of-age-Roman wird mit J.D. Salingers Der Fänger im Roggen verglichen, begeistert im UK Kritiker und Leser zugleich – was letzten Endes in einem Platz auf der Longlist des Booker Prize 2020 mündete. Autor Brandon Taylor schreibt in Real Life, seinem Debütroman, über Wallace. Wallace ist schwarz – und schwul. Sein Leben als Student an der University of Wisconsin, Madison ist nicht leicht. Wallace sucht nach einem Platz auf der Welt, muss dabei mit seiner Vergangenheit abschließen und die Frage für sich klären, was er von der Zukunft erwartet. Liest sich auf den ersten Blick vielleicht nicht wie das ideale Buch für den Herbst. Der Inhalt sagt was anderes.

5. Neon: Er tötet dich – G. S. Locke

(Rezensionsexemplar). Ich beschreibe Neon – Er tötet dich gerne als Sieben trifft die Millennium-Trilogie von Stieg Larsson, nur, dass Lisbeth in Neon eine Auftragsmörderin namens Iris ist. Nun sind wir schon mitten in der Handlung! Also: In Neon geht es um den gleichnamigen Serienkiller, der seine Opfer auf pittoreske Weise arrangiert und sie am Ende ausleuchtet – daher sein Spitzname Neon. Eines der letzten Kunstwerke von Neon war die Frau des Polizistin Matt Jackson. Der ist nun entschlossener denn je, den Täter zu schnappen. Weil er in dem Fall jedoch nicht weiterkommt, greift Jackson zu einer unorthodoxen Methode: Er bittet Iris, eine Auftragskillerin, um Hilfe. Kann das ungleiche Duo Neon ein für alle Mal das Handwerk legen?

(c) HarperCollins

Ich hatte keine wirklichen Erwartungen an Neon und wurde äußerst positiv überrascht. Es erschien im Frühjahr bei HarperCollins. Ich finde es passt besser in die kältere Jahreszeit als zum Frühling. G. S. Locke – das Pseudonym eines britischen Bestsellerautors – schreibt aus drei Perspektiven (Jackson, Iris und Neon) und spitzt die Geschichte Kapitel für Kapitel so zu, dass aus der anfänglich trockenen Ermittlungsarbeit ein Katz-und-Maus-Spiel wird, das den Leser nicht mehr loslässt.

Bonusrunde: Die Buffy-Comics aus dem Panini Verlag

Wieso nicht mal zu einem Manga, einer Graphic Novel oder einem Comic greifen? Auch für diesen Fall habe ich eine kleine Empfehlung: das Buffy-Reboot, das bei Panini verlegt wird. Bislang sind zwei Comics erschienen: Schule ist die Hölle und Der erste Biss. Auf Instagram habe ich etwas ausführlicher über Schule ist die Hölle geschrieben. Schaut gerne vorbei.

Schlusswort: Habt ihr ein Buch für den Herbst gefunden?

Wer eine süße Liebesgeschichte im Stil von Redwood Love erwartet hat, der dürfte von meiner Liste sicherlich enttäuscht sein. Sie ist sehr YA-lastig mit einem Hang zur Belletristik. Ich bin mir allerdings sicher, dass für jeden Geschmack etwas vorhanden ist.

3 thoughts on “5 Bücher, die perfekt zum Herbst passen”

  1. Ich habe den Auftakt zu „The Lying Game“ schon länger ungelesen im Regal stehen, aber habe nich wie vor richtig Lust mich mal mit der Reihe zu beschäftigen. Denn die Serie hatte dahingehend definitiv mein Interesse geweckt. Ich fande es ja schade, dass die so schnell rum war und mir hatte sie vom Ton und den Wendungen besser als PLL gefallen, auch wenn ich mit dem Buchkauf dann schnell gemerkt habe, dass man ja stark von der Handlung abgewichen ist in dem man beide hat Leben lassen. Ich bin nun also sehr gespannt auf die Vorlage, die kann mich nun auch komplett überraschen, was ja auch nicht verkehrt ist.

    Ansonsten lese ich ja eigentlich das komplette Jahr über die gleichen Bücher :D. Den Herbst verbinde ich aber trotzdem stark mit Gruselgeschichten wegen Halloween.

    1. Hallo Nicole,
      ich bin echt gespannt, was du zu Lying Game sagst. Serie hat mit Buch leider nicht viel zu tun. Bei Lying Game sind mir die Bücher tatsächlich lieber. 😀 Gruselgeschichten im Herbst sind ein Muss. Mein Oktober wird sehr mysterymäßig 😀

  2. Bezüglich Buffy und der Truly Devious Reihe kann ich dir nur zustimmen. Perfekt für den Herbst. Lying Game habe ich vor Jahren gelesen, als ich so im Pretty Little Liars Fieber war. Leider kann ich mich kaum mehr an was erinnern; vielleicht sollte ich es einfach mal rereaden 🙂 Tolle Liste!

    Liebste Grüße
    Ivy

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.