Lesen Rezensionen

Von Arcanepunk Fantasy bis Zukunftsliteratur

Anzeige (Rezensionsexemplar)

Buchgenres kompakt, so heißt das kleine Handbuch, das Anette Huesmann im Selbstverlag bei Books on Demand herausgebracht hat. In dem Nachschlagewerk für jeden Hobby- oder Berufs-Bibliophilen stellt Huesmann an die 200 (Sub)Genres vor und bietet einen ordentlichen Überblick über den gigantischen Pool an Textgattungen.

Ein Vorwort in eigener Sache

Die Rezension von Buchgenres kompakt stellt eine Premiere auf meinem Blog dar: Das Sachbuch ist der erste Self-Publishing-Titel, den ich auf Anfrage gelesen habe. Jede*r Buchblogger*in hat sicherlich dutzende Beispiele an schlechten Anfragen von Self-Publishern – mich eingeschlossen. Ein Grund, warum ich solche Anfragen meist immer dankend ablehne. An der Anfrage von Frau Dr. Huesmann können sich sehr viele Selbstverleger eine ordentliche Scheibe abschneiden!

Buchgenres kompakt Titelblatt

Für wen eignet sich Buchgenres kompakt?

Nun zum Buch selbst: Buchgenres kompakt. Der Name ist Programm, so viel steht fest. Nach einer Einleitung zum Thema Genres allgemein, geht es im zweiten Teil einzig und allein um die unterschiedlichen Textgattungen. Überpunkten wie Krimi oder Thriller folgen nach kurzer Erklärung eine Auflistung diverser Subgenres, die als Unterkategorien der übergeordneten Genres (wie etwa Krimi) verstanden werden. Zu jedem (Sub)Genre liefert die Autorin die Entstehungsgeschichte. Sie gibt dem Leser außerdem Buchbeispiele an die Hand, um das neu gelernte Wissen in der Praxis zu erproben.

Buchgenres kompakt eignet sich für jeden, der auch nur im Entferntesten irgendwas mit dem Thema Buch zu tun hat. Lektor*innen, Verleger*innen, Blogger*innen, …
Angehenden Autor*innen, denen es schwer fällt, ihr Manuskript einem bestimmten Genre zuzuordnen (nach dem Motto: „Irgendwie ist es eine Mischung aus allem“), hilft ein Blick in Buchgenres kompakt sicherlich genauso weiter wie erfahrenen Schreiber*innen, die nach Inspiration für ihren nächsten Bestseller suchen. Auch mich als Student der Buchwissenschaft hat das Sachbuch sofort eingesprochen – was übrigens der Hauptgrund war, weshalb ich die Rezensionsanfrage angenommen habe. Für Historiker oder Literaturwissenschaftler könnte das Buch stellenweise vielleicht nicht detailliert genug sein, doch das verspricht das Adjektiv kompakt im Buchtitel ohnehin nicht.

Drei (Sub)Genres, die mich auf den ersten Blick faszinierten

Buchgenres kompakt Inhaltsverzeichnis 1
Inhaltsverzeichnis

Gaslight Fantasy

Bei Gaslight Fantasy geht es um die Zeit, in der die Romane spielen. Um das 19. oder 20. Jahrhundert muss der Fantasyroman spielen, um eine Gaslight Fantasy zu sein. Habt ihr Beispiele?

Howcatchem

Der Titel verrät euch vielleicht das Genre. Richtig: Krimi! Detektivgeschichten, in denen es darum geht, dass der Ermittler von Anfang an den Täter kennt und es darum geht, wie er zur Strecke gebracht wird. Als Beispiele aus dem Fernsehen können Columbo oder Monk angeführt werden.

Sick-Lit

Chick-Lit war mir ein Begriff, aber Sick-Lit?! Ja, das gibt es. Ihr kennt vermutlich alle ein Beispiel dieser Textgattung. Das Schicksal ist ein mieser Verräter, Drei Schritte zu Dir, … Ihr dürft die Liste gerne beliebig ergänzen.

Fazit

Für jede*n Bücherfreund*in, der/die gerne mehr über einzelne Genres erfahren möchte, bietet Anette Huesmann mit Buchgenres kompakt eine stattliche Sammlung an Genres, Subgenres, Stichwörtern und Synonymen. Buchgenres sind zweifelsohne ein spannendes Thema. Der Autorin ist es gelungen, einen ordentlichen Einblick zu liefern. Gleichzeitig lässt sie mich mit dem Wunsch nach mehr zurück.


Zur Sache

Titel Buchgenres kompakt – Handbuch der Genres von
Actionthriller bis Zeitgeschehen
Autorin Anette Huesmann
Verlag BoD – Books on Demand
Erschienen 14. Mai 2019
Seiten 192
Preis EUR 14,99

*Rezensionsexemplar*

Hier kaufen:

Bei den Links zu Thalia, genialokal.de und Amazon handelt es sich um Affiliate Links*.





Transparenz

Bei dem Buch handelt es sich um ein Rezensionsexemplar, zur Verfügung gestellt von Dr. Anette Huesmann.

4 thoughts on “Von Arcanepunk Fantasy bis Zukunftsliteratur”

  1. Hey!
    das Buch steht ja schon auf meiner Leseliste, aber ich hatte ehrlich gesagt nicht auf dem Schirm, dass es sich dabei um ein SP Roman handelt! Das ist ja mal cool 😀 Für mich als „Buwi-Kollegin“ und Autorin ist das Buch natürlich auch besonders spannend und sowohl beim Lesen, Bloggen als auch beim Schreiben ertappe ich mich öfters bei dem Gedanken, welches Genres das denn nun ist. Meine „Freundschaftsreihe“ beginnt z.B. mit Protagonisten im Alter von 16, 17, also Jugendbuch. Später werden die Charaktere aber älter, also New Adult? In den letzten Bänden sind sie aber noch älter (60/70) und das verstehe ich nicht als New Adult, also insgesamt Entwicklungsroman, aber wer will den schon lesen oder nur Belletristik..ach es ist zum Haare raufen 😀 Das Buch klingt auf alle Fälle sehr interessant, ich werde es mir sicherlich besorgen, weil es eben auch so viele Sub Genres gibt, dass ein Überblick super wäre. Ich muss aber zugeben, bei Sick Lit musste ich irgendwie etwas lachen, das klingt einfach so witzig…sick Lit im Gegensatz zu chick lit. Herrlich, aber auch total stimmig.
    Danke für deine Rezension und liebe Grüße
    Yvonne 🙂

  2. Ein interessanter Beitrag und das Buch habe ich mir direkt auf meine Wunschliste gesetzt. Ich studiere zwar Germanistik aber von Genres habe ich gar keinen Plan von. Wann ist etwas ein Jugendbuch, wann Young Adult, wann ein Roman? Ich bin damit immer ein bisschen überfordert und kann meine eigenen Geschichten dort schlecht zu ordnen.

    Danke auch für deinen Kommentar!
    Mit Hörspielen konnte ich bisher nie viel anfangen und greife lieber zu Hörbüchern, aber da hat ja jeder so seine Vorlieben.

    Liebe Grüße

    Nadine

  3. Hallo René,

    das Buch klingt wirklich interessant und da ich Literaturwissenschaften studiere und auch später im Buchverlag arbeiten möchte, werde ich es mir mit großer Wahrscheinlichkeit kaufen, um mein Wissen mal ein bisschen aufzufrischen und zu erweitern. Danke für die Vorstellung! 🙂

    Liebe Grüße
    Marie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.