Lesen Manga Rezensionen

Mini-Rezensionen – Drei Meinungen zu Carlsen Mangas

Anzeige (Rezensionsexemplar)

Im Folgenden präsentiere ich dir drei Manga aus dem Carlsen Verlag, die mich über den Sommer begleitet haben. Viel Spaß mit meinen Mini-Rezensionen. Vielleicht ist für dich ein passender Manga dabei!

Yunas Reise zum Ich – Yuna Hirasawa (03.08.2021)

In dem autobiografischen Manga Yunas Reise zum Ich – My Sex Change Experience von Yuna Hirasawa nimmt die Autorin uns Leser:innen mit auf den emotionalen Weg ihrer geschlechtsangleichenden Operation, die sie in Thailand machen lässt. Während des Lesens erlebt man einen fliegenden Wechsel der Emotionen. Der Humor kommt keineswegs zu kurz und liefert einen guten Ausgleich zur ernsten Thematik. Vom Zeichenstil, den die Mangaka gewählt hat, war ich nicht besonders angetan. Er erschien mir zu kindisch und “comichaft”, doch das ist Geschmacksache. Trotzdem ist Yunas Reise zum Ich ein einzigartiger Manga, der durchweg unterhält, berührt und obendrein einiges an Wissen über das Thema Transgender in Japan vermittelt. Allein deshalb lohnt sich hier ein Blick. Für jugendliche Leser:innen sind die Inhalte altersgerecht aufgearbeitet.

Blue Giant – Shinichi Ishizuka (31.08.2021)

Was in Japan mit Blue Giant begann, nahm im deutschsprachigen Raum mit Blue Giant Supreme seinen Anfang. Nämlich die Geschichte von Dai, der sich geschworen hat, der beste Jazzmusiker der Welt zu werden. Blue Giant behandelt die ersten, musikalischen Spielversuche von Dai Miyamoto während seines Abschlussjahrs in der High School. Niemand in seinem Umfeld kann verstehen, was Dai am Saxophonspielen so toll findet, und wieso er sich nicht lieber aufs Basketballtraining fokussiert. Selbst Dais Auftritte und die ernüchternde Resonanz dazu entmutigen den jungen Mann nicht, weiter an seinem Traum festzuhalten.

Mir gefiel der Slice-of-Life-Manga wirklich unglaublich gut. Shinichi Ishizuka hat einen traumhaften Zeichenstil. Sehr kräftig! Detailliert, ohne sich in den Feinheiten zu verlieren. Das Lesen von Dais erstem Abenteuer hat mir wirklich unglaublich viel Freude bereitet. Es war toll zu sehen, wie er sich trotz aller Rückschläge nicht von seiner Leidenschaft abbringen lässt. Ich bin gespannt, wie sich die Geschichte von Dai weitererzählen wird! P.S.: Auf TikTok findest du ein kleines Rezensionsvideo zu dem Manga.

Rosen Blood 02 – Kachiru Ishizue (29.06.2021)

Ich versuche, meine Rezension zu Rosen Blood 02 spoilerfrei zu gestalten. Insofern du die Reihe noch nicht begonnen hast, solltest du vielleicht trotzdem darauf verzichten, diesen Abschnitt zu lesen.

Einer der überraschendsten Manga 2021 ist Rosen Blood gewesen. Normalerweise ist Fantasy nicht mein Ding, eine weitere Geschichte, die von Vampiren handelt, brauchte ich auch nicht zwingend im heimischen Bücherregal. Zum Glück haben mich das Marketing des Verlags und die Leseprobe von Band 1 am Ende überzeugt, denn schon nach dem zweiten Teil bin ich absolut schockverliebt. Stella hat sich mittlerweile bei Levi, Friedrich, Gilbert und Yoel eingelebt. Sie scheint keine Probleme damit zu haben, für vier Vampire zu arbeiten, denen es nach ihrem Blut dürstet. Im Gegenteil, Stella will den vier Brüdern helfen und bietet sich selbst als Nahrung an…

Ich finde die Umsetzung der Vampirthematik äußerst gelungen. Meinem Empfinden nach werden keine Klischees reproduziert, sondern eine ganz eigene Adaption der Mythologie aufgezeigt. Der zweite Band endet mit einem Cliffhanger, der große Lust auf Teil 3 macht (der zum Glück bereits in ein paar Wochen erscheint). So viel sei verraten: Ein Liebesdreieck wird angedeutet …

Na, hat dich einer der vorgestellten Manga überzeugt? Ich würde mich freuen, wenn du auf TikTok vorbeischaust und dir mein Video zu Blue Giant ansiehst. Ansonsten bleibt mir an dieser Stelle nichts weiter zu schreiben als: Bis zum nächsten Lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.